Pädakustik

Hörakustik für Kinder

Bereits im September 2015 veröffentlichte die Bundesinnung der Hörgeräteakustiker folgendes Statement "Pünktlich zum Herbstbeginn ist die Welt für viele Eltern rosarot oder himmelblau, wenn sie ihr Baby endlich in den Armen halten. Das wichtigste ist, dass das Kind gesund ist – aber etwa ein bis zwei von 1.000 Neugeborenen kommen mit einer Hörstörung auf die Welt.

Inzwischen gehört die Untersuchung des Gehörs fest zur Untersuchung des Babys direkt nach der Geburt. Und dank moderner Hörsysteme, die Pädakustiker selbst den kleinsten Patienten anpassen, können Kinder mit Schwerhörigkeit ein fast normales Leben führen und sich gesund entwickeln." (Quelle: hier klicken).

Was ist Pädakustik?

gehoer

Die Pädakustik beschreibt den Bereich der Hörakustik, der sich auf Kinder bezieht. Die Wortkombination aus Pädagogik und Hörakustik weist darauf hin, dass sich Pädakustiker besonders auch auf den Umgang mit Kindern spezialisiert haben.

Dabei ist nicht nur der kindliche Gehörgang – also der physikalische Aspekt – gemeint, sondern ebenso die Erfahrung mit der Sprachentwicklung von Kindern. Denn diese hängt eng mit dem Hörvermögen zusammen. Pädakustiker verfügen außerdem über psychologische und soziologische Beratungsqualitäten und sind Ansprechpartner für Kind und Eltern.

Pädakustiker behandeln Kinder bis zum Alter von 17 Jahren und kümmern sich speziell um die

  • kindgerechte Hörverlustmessung
  • kindgerechte Hörgeräteanpassung
  • Ausarbeitung von begleitenden Therapieformen (Logopädie etc.)

Hörvermögen bei Kindern

Gerade in den ersten Lebensjahren, in denen Kinder so viel lernen und erleben, ist ein gutes Hörvermögen besonders wichtig.

Wenn der Hörsinn beeinträchtigt ist, sollte also möglichst frühzeitig gehandelt werden, um Entwicklungsdefizite zu vermeiden. Denn bereits am Ende des zweiten Lebensjahres sind die Hörbahnen ausgereift, was die Grundlage für die Fähigkeit des Spracherwerbs bildet. Bis dorthin können entwicklungsdefizite mit vorbeugenden Maßnahmen noch gut augeglichen werden.

Bei den ersten Anzeichen eines beeinträchtigten Hörvermögens sollten Sie mit Ihrem Kind einen Hals-Nasen-Ohren-Arzt aufsuchen. Wenn dieser einen eindeutigen Hörverlust oder andere Beeinträchtigungen des Hörvermögens feststellt, setzt die Pädakustik ein. Diese Früherkennung und eine entsprechende Versorgung mit Hörgeräten für Ihr Kind sind wichtige Voraussetzungen für eine gute sprachliche Entwicklung.

Hörgeräte für Kinder

Pädakustik

Im Vergleich zu Hörgeräten für Erwachsene, sind die für Kinder in Ihrer Ausstattung und Bauform anders.

Für einen noch kleinen Gehörgang kommen beispielsweise keine im-Ohr-Hörgeräte in Frage, da diese mehr Platz benötigen. Kinder bekommen demnach ausschließlich Hinter-dem-Ohr-Geräte, die allerdings auch in tollen, bunten Farben erhältlich sind.

Kinderhörgeräte sind außerdem meist viel robuster gegen Beschädigungen und auch gegen Staub und Wasser. Damit die Geräte beim Toben und Soielen nicht verloren gehen, gibt es häufig spezielles Zubehör wie Sicherungsclips. Diese können am T-Shirt oder Pullover befestigt werden.

Pädakustik vom Experten

Als Pädakustiker ist es unser Ziel, Kindern ein "fast normales Leben" zu ermöglichen. Aus diesem Grund bilden wir uns regelmäßig in diesem Bereich weiter und nutzen modernste Technologien, um Ihrem Nachwuchs die bestmögliche Versorgung bieten zu können. 

Sprechen Sie uns an. Wir sind für Sie und Ihr Kind da.

Jetzt anrufen und Termin vereinbaren!

(02245) 91 02 65